Die Finanzierung für den Stadtladen steht

Die Initiatoren des Projektes in der Reichsstraße haben das nötige Startkapital zusammen. Jetzt muss noch die passende Immobilie her.


https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Die-Finanzierung-fuer-den-Stadtladen-steht-id53346816.html

Die City-Initaiative Donauwörth (CID) kann einen Erfolg vermelden. Das notwendige Startkapital von 100000 Euro für den Donauwörther Stadtladen ist gesammelt – zumindest in finanzieller Hinsicht kann der genossenschaftlich zu betreibende Laden nun realisiert werden. Das bestätigt Christiane Kickum, Geschäftsführerin der CID, auf Nachfrage unserer Zeitung. Nun gelte es erfolgreich zu verhandeln und ein passendes Geschäft in der Reichsstraße zu finden. „Wir stecken mitten in der Verhandlungen“, sagt Kickum. „Aber nur wenn die Miethöhe für uns stimmt, hat der Stadtladen auch eine Zukunft.“

Infrage kämen dort derzeit drei Standorte, wovon zwei in der engeren Auswahl stünden. Man kann nur mutmaßen, dass es sich bei einem der Objekte um das vormalige Ladengeschäft der Drogeriekette Müller unterhalb des Münsterplatzes handelt. Zu konkreten Liegenschaften will die City-Managerin aufgrund laufender Verhandlungen mit potenziellen Vermietern allerdings noch nichts sagen.

Grundversorgung mit Lebensmitteln soll geboten werden

Die Donauwörther City-Managerin erklärt, dass das Sortiment des künftigen Ladens zum einen eine Grundversorgung an Lebensmitteln und Drogerieartikeln vor allem für die Menschen in der Innenstadt abdecken solle. Zum anderen müsse sich der Markt durch eine eindeutige Regionalisierung profilieren. Sprich: Im Stadtladen sollen hauptsächlich Produkte aus der Region - also aus dem Kreis Donau-Ries und den angrenzenden Landkreisen - angeboten werden.

Hierfür führten die Organisatoren bereits intensive Gespräche mit 40 Direktvermarktern, meist aus der Landwirtschaft. Von Milch über Gemüse, Fleisch, Käse, Kartoffeln und Eier sollen vorrangig regionale Produkte angeboten werden, mitunter auch spezielle Schmankerln wie Büffel- und Schafsfleisch.

Hohe Akzeptanz für einen Stadtladen: Gründungs

veranstaltung am 20. November im Zeughaus 

 Am 9. Juli fand die Informationsveranstaltung unter dem Titel „Kann in der Donauwörther Innenstadt ein Lebensmittelladen erfolgreich betrieben werden - und wenn„ Ja “- wie?“ mit Wolfgang Gröll, Fachberater für Bürger- und Dorfläden in Bayern, statt. Die äußerst rege Beteiligung an dieser Info-Veranstaltung hat gezeigt, dass ein großes Bedürfnis bei der Bevölkerung vorhanden ist dieses Projekt umzusetzen.

Um die Bereitschaft zur Mitwirkung abzufragen und bei der Realisierung auf die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger einzugehen, wurde im September eine Haushaltsbefragung durchgeführt. Über 1.400 Fragebögen konnten ausgewertet werden. Diese hohe Rücklaufquote zeigt ebenfalls das besondere Interesse der Bürgerschaft an diesem Thema. 
CID-Vorsitzende Christiane Kickum: „Die starke Resonanz hat uns gefreut und wir haben alle Kräfte mobilisiert, um die Fragebögen auszuwerten. 
Die Teilnahme an der schriftlichen Befragung wird durch die Altersgruppen und die Bandbreite an das gesamte Stadtgebiet von Donauwörth geknüpft.
So haben nicht nur Bewohner der Innenstadt (31%) an der Befragung teilgenommen, sondern mit 56% Bewohner der anderen Stadtteile bzw. der umliegenden Kommunen und mit 13% Menschen, die in die Innenstadt zum Arbeiten kommen. Dabei haben sich alle Altersgruppen von 25 bis über 65 Jahren an der Befragung beteiligt. 
Das Ergebnis ist ein klarer Kompass für das weitere Vorgehen: 
"Soll die Versorgungssituation in Donauwörth verbessert werden?". So befürworten 83% die Eröffnung eines Stadtladens. Diese 83% würden in einem Stadtladen einkaufen, davon knapp 66% zweimal pro Woche . Regionale Produkte 
(70 %), Drogeriewaren (43 %) und Bioprodukte (28 %).
Die Arbeitskreise „BWL, Standort“ und „Sortiment“ möchten das Projekt vorwärts bringen. Die Stadt Donauwörth unterstützt das Projekt: Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates hat im Juli für den Auftakt die Mittel von 10.000 Euro für die Beratungskosten bereitgestellt. CID-Projektleiter Hubert Gerstmeier: „Wir danken der Stadt Donauwörth für die Unterstützung in der Entstehung. 
Ein wesentlicher Meilenstein des Projekts steht in  diesem Monat an.
Bereits am 20. November findet um 18:30 Uhr die erweiterte Gründungsveranstaltung im Zeughaus statt. Bei dieser Veranstaltung wird über das geplante Vorhaben informiert und die Rechtsform dargestellt. Außerdem werden Vertragsinhalte besprochen und das Vertragswerk durch die Anwesenden verabschiedet. Die Anteilseigner wählen die Pause in der 1. Gesellschafterversammlung der Gesellschaft die die Interessen der Eigner vertritt.
Dreh- und Angelpunkt ist natürlich die Finanzierung: CID-Projektleiter Hubert Gerstmeier: "Es geht um 100.000 €, die in Form von Anteilsscheinen bis Ende Januar 2019 zusammen kommen sollen". Jeder interessierte Bürger / in kann einen oder mehrere Mindest-Anteile in Höhe von 250 € an den Stadtladen erwerben. Der Betrag wird erst nach Ablauf der Frist für die Umsetzung des Stadtladens im Zentrum der Stadt gestellt. 
Interessierte Anteilszeichner an der Gesellschaft, die den Stadtladen betreibt, im Büro der City-Initiative-Donauwörth, Rathaus, Zimmer 015, sichern. Weitere Zeichnungen werden dann in der Pause der Gründungsveranstaltung und im CID-Büro bis Ende Januar entgegengenommen. 


Bürgerbefragung für das Stadtladenprojekt


Von 25. August bis 15. September werden sowohl Donauwörther Bürgerinnen und Bürger, als auch Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz in der Innenstadt haben, per Fragebogen über ihr Einkaufsverhalten und ihre Wünsche an einen Stadtladen befragt. Diese Ergebnisse werden in die Planungen des Stadtladens einfließen. Deswegen wünscht sich die Arbeitsgruppe einen regen Rücklauf dieses Fragebogens. Dafür werden in jedem Ortsteil gesonderte Briefkästen aufgestellt um die Wege kurz zu halten.

Natürlich steht der Bogen hier zum online-Ausfüllen bereit.

 

Im Arbeitskreis am 25. Juli wurde die Präsentation des Projekts beim Ökomarkt am 2. September im Heilig-Kreuz-Garten beschlossen. An einem Stand wird über das Projekt informiert, Besuche zum Ausfüllen des Fragebogens animiert und natürlich weiterhin Interessierte akquiriert. An einer Ideentafel können die Besucher ihre Favoriten bewerten und konstruktive Vorschläge einbringen. Ziel ist es so viele Donauwörther/Innen und Arbeitnehmer im Umkreis der Kernstadt für dieses Projekt zu gewinnen, dass aus der Idee eines Ladens für Donauwörth, „UNSER LADEN“ wird.

 

Eine kleinere Gruppe hat sich bereits potentielle Ladenlokale bzw. deren Pläne angesehen und ist mit den Eigentümern in Kontakt getreten.

 

Die Gründungsveranstaltung für die genossenschaftlich organisierte Betreibergesellschaft soll im Oktober stattfinden, damit dann auch Beschlüsse gefasst und Verträge unterzeichnet werden können.

 

All dies zeigt,  dass sehr ernsthaft an dieser Idee gearbeitet wird um zum einen die Versorgungslage in der Kernstadt wieder herzustellen und zum anderen Einkaufen mit regionalem Genuss möglich zu machen.

Für weitere Informationen steht Interessierten die Geschäftsstelle der City Initiative Donauwörth im Rathaus und der Projektleiter unter chg-bauernhof@t-online.de , cid@donauwoerth.de oder 0906/789-103 jederzeit zur Verfügung.

Sie hören von uns.


Stadtladen



Wir sind begeistert - ein einstimmiger Beschluss des Haupt- und Finanzausschusses für das Stadtladenkonzept und dann eine überwältigende Besucherzahl beim Info-Abend mit zahlreichen schriftlichen Willensbekundungen, sich beim Stadtladen einzubringen.
Wer generell in Sachen Stadtladen auf dem Laufenden gehalten werden will oder im Arbeitskreis mitmachen will, bitte PN oder Mail an cid@donauwoerth.de
Die erste Arbeitskreis-Sitzung ist am 26.07. um 19 Uhr!


Weiter zu den FAQs und Wissenswertem