Unser Stadtladen 

basiert auf dem bürgerlichen Engagement. 
Über 200 Anteilseigner tragen zusammen mit der Stadt Donauwörth und der City Initiative Donauwörth die Unser Laden in Donauwörth UG haftungsbeschränkt als Betreiberin des Stadtladens.

Anteilseigner werden

Dreh- und Angelpunkt ist die Finanzierung. Jeder interessierte Bürger/in kann jederzeit einen oder mehrere Anteile an dem Stadtladen erwerben. 

Die Höhe des einzelnen Geschäftsanteils beträgt mindestens 250 Euro, teilbar durch 50 €. Die Haftung bleibt auf die Gesamthöhe der Einlage begrenzt.
Interessierte Anteilszeichner können Anteile an der "Unser Laden in Donauwörth UG haftungsbeschränkt", die den Stadtladen betreibt, im Büro der City-Initiative-Donauwörth, Rathaus, Zimmer 206, Tel. 0906 / 789-103, sichern. 

Der Gesellschafterrat

wurde in der 1. Gesellschafterversammlung am 20.11.2018 gewählt:
In diesem Gremium sind Gabriele Bauer, Florian Britzelmeir , Hubert Gerstmeier (Vertreter der CID), Paul Honig, Christiane Kickum (für die Stadt Donauwörth), Karl Ludwig Klopfer, Branko Schäpers (Caritas Donau-Ries), Oliver Sporr und Ulrike Steinhart-Krippner vertreten. 

Die Arbeitskreise

AK Marketing

Florian Britzelmeir, Hubert Gerstmeier, Christiane Kickum, Markus M. Sommer, Uli Steinhart-Krippner und Michael Weigl

AK Sortiment 

Ute Alt, Jürgen Bleicher, Guillaume Haein, Julia Hermann, Brigitte Ivanis, Christiane Kickum, Carina Kunz, Doreen Paus, Markus M. Sommer, Oliver Sporr, Bärbel Stahl, Uli Steinhart- Krippner, Corinna Strasser, Tanja Weis und Michael Weigl

AK Standort/BWL
Dr. Gabriele Bauer, Florian Britzelmeir, Hubert Gerstmeier, Paul Honig, Christiane Kickum, Dr. Ralf Loitzsch, Branko Schäpers, Oliver Sporr, Markus M. Sommer und Corinna Strasser

AK Ladenbau
Florian Britzelmeir, Hubert Gerstmeier, Christiane Kickum, Thomas Musaeus, Winfried Sprater, Uli Steinhart-Krippner 

Bürgerbefragung für das Stadtladenprojekt

Von 25. August bis 15. September 2018 wurden sowohl Donauwörther Bürgerinnen und Bürger, als auch Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz in der Innenstadt haben, per Fragebogen über ihr Einkaufsverhalten und ihre Wünsche an einen Stadtladen befragt.  Ebenso wurden die Besucher des Ökomarkts direkt zu ihren Wünschen befragt. 
Über 1400 Fragebögen konnten ausgewertet werden. Diese hohe Rücklaufquote zeigt ebenfalls das besondere Interesse der Bürgerschaft an diesem Thema. 

So haben nicht nur Bewohner der Innenstadt (31 %) an der Befragung teilgenommen, sondern mit 56 % Bewohner der anderen Stadtteile bzw. der umliegenden Kommunen und mit 13 % Menschen, die in die Innenstadt zum Arbeiten kommen. Dabei haben sich alle Altersgruppen von 25 bis über 65 Jahren gleichermaßen an der Befragung beteiligt. 

Das Ergebnis ist ein klarer Kompass für das weitere Vorgehen: 

92 % antworteten auf die Frage „Soll die Versorgungssituation in Donauwörth verbessert werden?“ mit „ja“, von denen wiederum 82 % die Eröffnung eines Stadtladen ein als geeignetes Mittel ansehen die Nahversorgung zu verbessern. 83 % würden in einem Stadtladen einkaufen, davon gaben knapp 66 % an mindestens zweimal pro Woche im Stadtladen einkaufen zu wollen. Die am häufigsten gewünschten Produkte: Regionale Produkte (70 Prozent), Drogeriewaren (43 Prozent) und Bioprodukte (28 Prozent).

Für weitere Informationen steht Interessierten die Geschäftsstelle der City Initiative Donauwörth im Rathaus und der Projektleiter unter chg-bauernhof@t-online.de , cid@donauwoerth.de oder 0906/789-103 jederzeit zur Verfügung.

Sie hören von uns.


Gründungsveranstaltung

 am 20. November 2018 im Zeughaus 

 Am 9. Juli 2018 fand die Informationsveranstaltung unter dem Titel „Kann in der Donauwörther Innenstadt ein Lebensmittelladen erfolgreich betrieben werden - und wenn„ Ja “- wie?“ mit Wolfgang Gröll, Fachberater für Bürger- und Dorfläden in Bayern, statt. Die äußerst rege Beteiligung an dieser Info-Veranstaltung hat gezeigt, dass ein großes Bedürfnis bei der Bevölkerung vorhanden ist dieses Projekt umzusetzen.
Bereits am 20. November fand die erweiterte Gründungsveranstaltung im Zeughaus statt. Bei dieser Veranstaltung wurde über das geplante Vorhaben informiert und die Rechtsform dargestellt. Außerdem wurden Vertragsinhalte besprochen, das Vertragswerk durch die Anwesenden verabschiedet und der Gesellschafterrat gewählt.